07.11.2018
Kategorie: Bezirk Ofr, 2018, Aktuell

Fulminanter Start in den Fasching

Bericht: Heike Schülein, Fränkischer Tag, Quelle: www.infranken.de


Die Kroniche Fousanaocht wird 55 Jahre. Aus diesem Anlass richtete sie die oberfränkische Faschingseröffnung des Fastnacht-Verband Franken aus.


Kronich Feuedunnekeil! Oberfranken Helau! Was war das für ein grandioser Auftakt am Sonntagnachmittag im Kronacher Schützenhaus? Anlässlich ihres 55. Jubiläums wurde der Kronacher Narrenschaft - erstmals überhaupt - die große Ehre zuteil, die oberfränkische Faschingseröffnung des Fastnacht Verband Franken auszurichten. Abordnungen von 21 der insgesamt 76 Mitgliedsvereine waren der Einladung gefolgt.

Rund zwei Stunden lang durften sich diese an einem kleinen Querschnitt der fastnachtlichen Kroniche Brauchtumsarbeit erfreuen - bestehend aus einem kunterbunten Mix aus Musik, Tanz und Büttenreden. Besonders freute man sich, dass sich Ehrenpräsident Robert Porzelt höchstpersönlich einmal wieder in die Bütt begab und in seiner Rede "Ohne Kloß nichts los" dem wichtigsten fränkischen Lebensmittel frönte. In seiner Vielfalt unendlich, bestehe dieser aus Erfel. Manche nähmen auch Kartoffeln und Ungeübte griffen zu Kloßteig. Richtige Monnsbilde genießen die Klöß zu einer halben Sau mit Kraut. Wer keine Zähne mehr hat, bekommt Kloßbrüh in der Schnabeltasse und für die Frauen gibt es "Kloß"-terfrau Melissengeist. Auch "Kloßkopf" Ministerpräsident Söder habe mittlerweile die Vorzüge der runden Leckerei erkannt und seinen Kreuz-Erlass in einen Kloß-Erlass umgewandelt, wonach vier Mal wöchentlich in den Kantinen Klöße serviert werden müssen. Warum ist der Kloß ein so begehrtes Objekt? Ganz einfach, weil er männlich ist: DER Kloß! Das Publikum tobte!

Im Verlauf des Nachmittags kam dieses noch in den Genuss einer Weltpremiere - nämlich des ersten Büttenredner-Roboters der Welt "Roboter Nölla-Tütt" - alias Wolfgang Baumann. Das Wunderwerk der Technik ähnelte täuschend echt einem Menschen, selbst im Verhalten. "Meistens bin ich kurza klaa", verriet der über USB-Anschluss funktionierende "Robo Sapiens", der keinen Vorre, dafür aber gleich mehrere Muttern hat sowie - als markantestes Merkmal - im Nabel eine Lüsterklemme. Einziger Nachteil der ansonsten in allen Lebenslagen einsetzbaren "Humanoidät": "Ich kann nicht blasen, nur zülln."

Für mächtig Stimmung sorgten die Tanz- und Showauftritte. Eingeläutet wurden diese von der hinreißenden Juniorengarde (Leitung: Verena Zeuß und Melanie Höfner) mit ihrem sehr synchron vorgetragenen Gardetanz. Später wirbelte auch die Jugendgarde (Leitung: Sabrina Stöckert) über die Bühne, dass es eine wahre Freude war. Nicht nur tänzerisch eine Augenweide ist das Aushängeschild der Kroniche Fousanaocht: die Prinzengarde (Leitung: Melanie Höfner und Ka Söhnlein). It's Showtime: Mit viel Schwung und guter Laune brannte die Rock'n'Roll-Gruppe des ATSV Kronach (Leitung: Silke Woletz-Bauer) ein mitreißendes Swinging-Sixties-Feuerwerk ab.

Mitten drin im Geschehen war auch das diesjährige Prinzenpaar: Prinzessin Kerstin I. und Prinz Maximilian I., die sich in ihren hoheitlichen Begrüßungsworten sehr stolz auf alle Fousanaochter zeigten. Gleiches gilt auch für Sitzungspräsident Georg Löffler sowie Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, die die Narrenschaften eingangs in der "Hollywood-Stadt" Kronach willkommen geheißen hatten.

Bericht: Heike Schülein, Fränkischer Tag, Quelle: www.infranken.de
Bilder: Axel Hübner, FVF