26.07.2019
Kategorie: Bezirk Ufr, 2019, Aktuell

Bericht - Faschingzug Karlstadt

Bericht: Angelika Arnold unter Mitwirkung von Michael Hombach und anderen


Faschingszug Karlstadt

84 Gruppen (Fußgruppen, Wägen und Kapellen) starteten um 12:30 Uhr in Karlstadt. Die Schwalbenschwänze hatten die Nummern 6, 7 und 8.

O-Töne und Informationen - live vom MCV

-   „Der MCV nimmt jährlich mit einem Elferrats- und einem Mottowagen an den Faschingszügen in Karlstadt und Himmelstadt teil

-   Der Mottowagen orientiert sich jeweils an das Motto der Session

-   Der Elferratswagen wurde in diesem Jahr ebenfalls neu gebaut

-   Der Mottowagen 2019: Planwagen mit Donald Trump als Zugpferd und Angela Merkel hält die Zügel in der Hand.

-   Der Planwagen wurde auf einem Anhänger entsprechend einer Vorlage mit Spanplatten und Baustahl aufgebaut und bemalt. Die Wagenplane wurde aus mehreren Teilen zusammengenäht und mit einer Leine verzurrt. Donald Trump wurde in Überlebensgröße aus 12er Baustahlmaterial geschweißt, sein Kopf und seine Haarpracht aus Gips modelliert und angemalt und mit einem Anzug bekleidet. Sein schwarzer Anzug mit weißem Hemd und roter Krawatte wurde gemäß der Stahlkonstruktion auf einer Haushaltsnähmaschine genäht. Es wurde ca. 40 qm Stoff genäht und 20 Meter Klettband verarbeitet, Zeitaufwand ca. 40 Std.

-   Angela Merkel wurde über mehrere Tage (schichtweise) aus Gips und Verputzmaterial modelliert. Es wurde besonders Wert auf ihren Gesichtsausdruck gelegt (nach einem Foto als Vorlage). Hier wurden wir von einem Kirchenmaler/Restaurator unterstützt.

-   Angela Merkel wurde auf dem Kutschbock entsprechend platziert und sicher verschraubt. Der überlebensgroße Trump wurde mit einer zusätzlichen Stahlkonstruktion sicher auf dem vorderen Teil des Wagens befestigt.

-   Der Elferratswagen mit Prinzenpaar wurde auf einem Tieflader-Anhänger aufgebaut.

-   Der Elferrat hatte beschlossen, dass 2019 der bisherige Wagenaufbau mit der Karlsburg in der Fahrzeugmitte modifiziert werden soll.

-   So wurden die Silhouette der Karlsburg (Wahrzeichen von Mühlbach) auf den Außenplanken neu gestaltet und entsprechen bemalt. Das Innenleben des Wagens wurde komplett neu aufgebaut, damit es den vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmen entsprach.

-   Es wurde 6 Wochen an den beiden Wägen auf dem Betriebshof von 2. Gesellschafts-präsident Martin Kraft gebaut. Montag bis Freitag täglich ca. 3 bis 4 Stunden und jeweils Samstags von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr

-   Dabei wurden ca. 950 Helferstunden. Schlosser-, Schreiner-, Maler- und Montagearbeiten geleistet.

-   An Material verbauten wir 60 Meter Baustahl, 50 Meter Winkel- und Flacheisen, 50 Meter Kanthölzer, 60 qm Spanplatten und unzählige Schrauben sowie mehrere Säcke Gips und Verputzmaterial. Der Inhalt zahlreicher Farbeimer und entsprechenden Tönungsfarben wurde verarbeitet.“

Mottowagen der diesjährigen Session - ein Planwagen mit Herrn Trump als Zugpferd, die Zügel hielt Frau Merkel fest in der Hand!“

„Doch nun ist leider die heiße Zeit der Fasenacht vorbei und das Prinzenpaar schaut schon etwas wehmütig dem 11.11. entgegen. Denn auch die Prinzessin hat nach anfänglichen Startschwierigkeiten großen Gefallen am Faschingstreiben gefunden!“

Ingrid und ich waren dabei und überwältigt von der Vielzahl der fantasiereichen Fußgruppen und Wagenaufbauten. Eine Jury bewertete die drei besten Fußgruppen und die drei besten Wägen. Die Preisträger des diesjährigen Faschingszugs der KaKaGe - Die Schwedemännle e. V. waren: TCA Thüngen „Eine bunte Flatterei - aus Thüngen kommt der Papagei“, FFW Karlstadt „Flamingo“, Faschingsfreunde Wiesenfeld „Feuerwahrmann Sam“, KKM’s and Friends „World of Flower“, Faschingsfreunde Wernfeld-Laudenbach „Eiskristalle“ und der MCV - Die Schwalbenschwänze „Wild Wild West im MCV“. Herzlichen Glückwunsch! Auf dem Marktplatz endete das bunte Treiben - und viele Faschingsbegeisterte feierten bis tief in die Nacht die letzten Faschingstage!

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkung des Prinzenpaares Tanja I. und Stefan I.

 

 

„Es war ein tolles Erlebnis bei beiden Umzügen hoch oben auf dem Wagen zu stehen und die vielen Leckereien mit lautem Helau auszuwerfen. Das Wetter hatte es auch diesmal gut mit uns gemeint und in Himmelstadt blickte auch ab und an mal die Sonne heraus. Dicht gefolgt war der Elferratswagen mit Prinzenpaar von der großen Fußgruppe des Vereins, die alle getreu des Mottos in „Wild West“ gekleidet waren. Und den Abschluss des MCVs machte an beiden Zügen der liebevoll gestaltete