FASTNACHT-VERBAND FRANKEN e. V.

Der Fastnacht-Verband Franken e.V. mit Sitz in Veitshöchheim ist eine überörtliche Vereinigung zur Pflege fastnachtlichen Brauchtums. Er besteht seit über 60 Jahren (Gründung 23. August 1953 in Nürnberg). Der Wirkungsbereich des Verbandes umfasst das Gebiet Franken in Nordbayern. Die Organisation ist - analog der politischen Gliederung – in drei Bezirke eingeteilt, Ober-, Mittel- und Unterfranken. In den dem Verband angeschlossenen über 300 Mitgliedsgesellschaften wirken mehr als 70 000 Fastnachter und Fastnachterinnen. (20 000 Jugendliche) Zudem gehören dem Verband 1000 fördernde Mitglieder an. Schaufenster für die Arbeit des Verbandes sind die alljährlichen Fernseh-Sitzungen "Närrische Weinprobe", "Franken Helau", "Wehe, wenn wir losgelassen" und "Fastnacht in Franken", übertragen vom Bayerischen Fernsehen.

Der FVF ist Mitglied im Bund Deutscher Karneval und dessen fünftstärkster Regionalverband. Gemeinsam mit dem BDK gelang es uns, die Gemeinnützigkeit für brauchtumsorientierte Vereine durchzusetzen. Durch einem Rahmenvertrag mit der GEMA und der Versicherung ARAG konnten erhebliche finanzielle Erleichterungen für die Vereine erreicht werden. Der FVF ist die Basis gemeinsamen Handelns für die Vereine sowie deren Interessenvertretung gegenüber dem BDK,den Behörden, der Regierung oder anderen öffentlichen Institutionen sowie ein Partner bei der Imagepflege. Zu Erwähnen ist auch noch die Verleihung von Ehrennadeln, Verdienstorden und des“Till von Franken” durch das Ordenskapitel.

Die Jugendarbeit gehört zu den Hauptanliegen des FVF. Die Fastnacht-Jugend Franken gibt nicht nur wichtige Impulse für die Jugendarbeit, sondern organisiert Veranstaltungen und unterstützt die Vereine bei ihrer Arbeit. So bietet der Verband für den Sommer Zeltlager, Sommertreffs, Ausflüge und Aktionstage an. Umfangreich ist auch das Weiterbildungsangebot: Seminare, Schulungen und Lehrgänge für Jugendleiter und Jugendbetreuer behandeln nicht nur fastnachtliche Themen. Höhepunkt für die rund 20.000 Kinder und Jugendliche in den Vereinen sind die jährlichen Narrennachwuchs-Sitzungen sowie die Jungendfernsehsitzung "Wehe, wenn wir losgelassen".

Eng verbunden ist die Jugendarbeit mit dem Tanzsport. Tausende von Mädchen (zuweilen aber auch Jungen) aller Altersklassen sind als Tanzmariechen, Tanzpaar oder Gardistin nicht nur während der fünften Jahreszeit aktiv. Die Session für den karnevalistischen Tanz läuft während des ganzen Jahres und hat neben dem normalen Training auch Trainingslager und Schulungen zum Inhalt. Der FVF veranstaltet drei Bezirksturniere, sowie die in die Bezirksturniere integrierte Fränkische Meisterschaft und das verbandsoffene Turnier Franken. Die gute Arbeit in den Vereinen zeigt erfreuliche Früchte.

Positionspapier von 1993

Das Positionspapier wurde bei der Haupttagung 1997 in Feucht und 2000 in Karlstadt jeweils mit überwältigender Mehrheit der Delegierten unserer Vereine bestätigt und somit gewünscht.